Download Risikoprämien an Devisenmärkten: Ökonometrische Analyse by Roland Schmidt PDF

By Roland Schmidt

Für den Ökonomen ist es selbstverständlich, die Entwicklung von Wechselkursen wie anderer Finanzmarktdaten täglich zu verfolgen, wenngleich sie häufig unverständlich erscheinen und damit der Finanzpresse Raum geben für mitunter abenteuerliche Interpretationen von beträchtlichem Unterhaltungswert. Die wissenschaftliche Forschung auf diesem Gebiet hat zu einer großen Zahl theoretischer Ansätze geführt, die sich teils ergänzen, teils widersprechen. used to be die Frage der empirischen Bewährung angeht, so kann guy nicht daran vorbeisehen, daß wir von einer zufriedenstelIenden Erklärung insbesondere der kürzerfristigen Bewegungen von Wechselkursen noch weit entfernt sind. Die vorliegende Arbeit von Dr. Schmidt ist dem besonderen challenge des Einflusses zeitvariabler Risikoprämien gewidmet. Das Verständnis des Phämomens der Risikoprämie ist zentral für eine Klärung der kürzerfristigen Zusammmenhänge, die die täglichen und monatlichen Wechselkurs fluktuationen bestimmen. Als Ausgangspunkt der für den D-Mark/Dollar-Kurs geführten Untersuchung dient der Nachweis, daß die von der Theorie der Kaufkraftparität implizierte Stationarität des realen Wechselkurses nicht abgelehnt werden kann. Dabei bedeutet Stationarität, daß Kursabweichungen von einem durch Transaktionskosten des internationalen Handels bestimmten Kursband keinen Bestand haben. Für die ModelIierung des Einflusses von Risikoprämien auf solche Kursabweichungen bedarf es der Formulierung eines Portfoliomodells, das die Risikoaversion ins Spiel bringt. Für einen gegebenen Grad relativer Risikoaversion läßt sich dann die Risikoprämie darstellen als eine Funktion des zwischen den Währungen bestehenden Inflationsrisikos, des realen Wechselkursrisikos und des relativen Volumens von inländischer zu ausländischer Staatsverschuldung. VII Im Wege nicht-linearer Schätzungen gelingt es Dr.

Show description

Read or Download Risikoprämien an Devisenmärkten: Ökonometrische Analyse moderner Wechselkurstheorien PDF

Best german_13 books

Extra resources for Risikoprämien an Devisenmärkten: Ökonometrische Analyse moderner Wechselkurstheorien

Example text

1 . . 25 wt - 1 + u t Bild 8: Spektrale Dichte bei einem integrierten Prozeß .... ....................... w t - 1 + u t Seine spektrale Dichte hat die Form cr 2 (23) fa"r (A) • 2nu 1 1 • CX 2 - 2cxcos (A) Sie ist für alle Frequenzen von null verschieden und weist für positiv korrelierte Zuwächse einen fallenden Verlauf auf. Bild 8 zeigt ein Beispiel. Die spektrale Dichte dieses integrierten Prozesses ist in scharfem Gegensatz zu der bei einem stationären Prozeß. w t _{ hinzugefügt wird. Wie man den Gleichungen (19) und (20) entnehmen kann, ändert sich lediglich der Koeffizient y.

I) Sind Wechselkurs und Preisdifferenz integrierte Prozesse? Bevor der nominale Wechselkurs dahingehend untersucht werden kann, ob er mit der Preisdifferenz kointegriert ist, muß für beide Zeitreihen sichergestellt werden, daß sie integriert sind. Hierzu wird erneut der Erweiterte Dickey-Fuller-Test veiwandt. 073) + O. 074) O. 072) Ähnlich wie beim realen Wechselkurs stellt der Random Walk eine gute Beschreibung der nominalen Kursentwicklung dar. 96 liegt. Integration wird ebenfalls für die Preisdifferenz bestätigt.

25 wt - 1 + u t Bild 8: Spektrale Dichte bei einem integrierten Prozeß .... ....................... w t - 1 + u t Seine spektrale Dichte hat die Form cr 2 (23) fa"r (A) • 2nu 1 1 • CX 2 - 2cxcos (A) Sie ist für alle Frequenzen von null verschieden und weist für positiv korrelierte Zuwächse einen fallenden Verlauf auf. Bild 8 zeigt ein Beispiel. Die spektrale Dichte dieses integrierten Prozesses ist in scharfem Gegensatz zu der bei einem stationären Prozeß. w t _{ hinzugefügt wird. Wie man den Gleichungen (19) und (20) entnehmen kann, ändert sich lediglich der Koeffizient y.

Download PDF sample

Download Risikoprämien an Devisenmärkten: Ökonometrische Analyse by Roland Schmidt PDF
Rated 4.68 of 5 – based on 8 votes