Download Die Wärmeausnutzung bei der Dampfmaschine by W. Lynen (auth.) PDF

By W. Lynen (auth.)

Show description

Read or Download Die Wärmeausnutzung bei der Dampfmaschine PDF

Similar german_13 books

Extra resources for Die Wärmeausnutzung bei der Dampfmaschine

Sample text

Das Wärmebild in Fig. 22 macht uns noch einen weiteren Punkt klar, der beim Betriebe mit überhitztem Dampf von Wichtigkeit ist. Die Wärmemengen, welche durch die Platten in Fig. 6 und 2:2 körperlich dargestellt werden, beziehen sich auf dieselbe Dampfmenge, etwa auf 1 kg Dampf. Nun ist es klar, und der Vergleich der Figuren 6 und 22 zeigt es, dass wir durch die Ueberhitzung jedes Kilogramm Dampf zum Träger einer gröfseren Menge von "\Värme machen, als wenn wir es gesättigt lassen, und dass wir die Leistung von 1 kg Dampf selbst dann erhöhen, und demnach den Dampfverbranch auch dann vermindern, wenn wir die Wärme in dem überhitzten Dampf nicht besser ausnutzen als im gesättigten Dampf.

B. wenn ein solcher Austausch durch die Art oder den Betrieb der Maschine nicht oder nur in geringem Mafse entsteht. So würde er wenig Wert haben bei Maschinen, die mit überhitztem Dampf arbeiten, abgesehen davon, dass er sich in solchen Maschinen von selbst verbietet, weil er die Cylinderwände im Innern zu heifs und zu trocken machen würde. Auch bei schnell laufenden Maschinen ist er nicht angebracht, weil irrfolge der hohen Umlaufzahl die Zeit für die einzelnen Arbeitsvorgänge zu kurz ist und die Füllung, die Expansion und das Ausblasen so schnell auf einander folgen, dass ein Austausch, ein Hin- und Herwandern einer und derselben Wärmemenge zwischen Dampf und Wand, aus Zeitmangel nicht eintreten kann.

Daher nennt man diese Anlagen Rückkühlungen. Die Luft nimmt in ihnen die Wärme des Wassers teilweise unter Erhöhung ihrer Temperatur, teilweise durch Erhöhung ihres Feuchtigkeitsgehaltes an sich. Die hierbei zur Wasserverdunstung erforderliche Wärme wird dem Wärmevorrat des zu kühlenden Wassers entnommen. Damit aber die Wärme zwischen Wasser und Luft in einem Beharrungszustand übertragen werden kann, muss die warme feuchte Luft aus der Anlage abfliefsen und dafür fortwährend neue kalte Luft zufliefsen.

Download PDF sample

Download Die Wärmeausnutzung bei der Dampfmaschine by W. Lynen (auth.) PDF
Rated 4.94 of 5 – based on 39 votes